media flow 4

01. - 10. Dezember 2006
media flow. videoventure on electronic music pt.4 - Ausstellung
Vernissage mit Live-Performance von Michael Fakesch und Jan Mathias Steinforth/mateuniverse
Mit Videos von mateuniverse, Gustavo Matamoros, Hoványi Gábor, zeitguised, Swayzak, Goldt, Fried Dähn

Die Fragestellung der vierten Ausstellung innerhalb der mehrjährigen Ausstellungsreihe lautet: Welche Musikvisualisierungen werden von Musikern und Komponisten als gelungen empfunden?

Die Ausstellungsreihe „media flow. videoventure on electronic music“ gilt dem Phänomen der Visual Music, einer zeitgenössischen Praxis der Musikvisualisierung.

Mit dem vierten Teil der Ausstellungsreihe erfolgt eine Änderung der Blickrichtung. Visual Music wurde kuratorisch und reflexiv bislang vor allem von Seiten der Kunst angegangen. Mit media flow. part IV soll die ästhetische Praxis der Visual Music erstmals aus dem Blickwinkel der Musiker betrachtet werden. Das heißt, Musiker wurden aufgefordert, Musikvisualisierungen zu benennen, die sie, von ihrem Standpunkt als Musiker aus, für besonders gelungen halten, seien es solche zu eigener oder solche zu fremder Musik. Während die Arbeiten von Musikern sonst oftmals eher „Opfer“ von Visualisierungen sind, soll Ihnen mit dieser Ausstellung ein Forum geboten werden, ihre Sichtweise und ihre Qualitätsmaßstäbe bei Musikvisualisierungen in den Vordergrund zu stellen. Um ein repräsentatives Spektrum zu gewinnen, wurden dazu Musiker ausgewählt, die in unter-schiedlichen musikalischen Bereichen wie Elektronik, Freestyle und Neue Musik zu verorteten sind.

Auswählende Musiker und Komponisten:
Michael Fakesch (Ex-Funkstörung), K7! (Rosenheim); Prof. Fried Dähn, FH Schwäbisch Hall (Stuttgart); Robin Hofmann/Pulver Records (Stuttgart); Swayzak, K7! (London); Jürgen Grözinger, Ensemble European Music Project (Berlin).

Ausgewählte Videos: mateuniverse (New York/Berlin), Gustavo Matamoros (Miami), Hoványi Gábor (Budapest), zeitguised (London), Swayzak (London), Goldt (Berlin), Fried Dähn (Stuttgart).

Die Ausstellungsreihe "media flow. videoventure on electronic music" wird kuratiert von Cornelia und Holger Lund.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes und des Medienteams der Landeshauptstadt Stuttgart, der Hypo-Kulturstiftung München sowie Lift Stuttgart.

Weitere Informationen: www.funkstorung.com; www.michaelfakesch.com; www.kleber.net/swayzak/swayzak; www.pulver-rec.com; www.alles-goldt.de www.friedstyle.com; www.mateuniverse.com; www.zignorii.de